Deutscher bot achtjähriges Mädchen im Internet zum Kauf an

21. April 2004, 14:40
posten

Anbieter in Rheinland-Pfalz ausgeforscht - "Wollte nur Ebay testen" - Derzeit Hausdurchsuchung

Ein achtjähriges Mädchen wurde auf der Ebay-Plattform im Internet zum Verkauf angeboten. Das teilte die Polizei Traunstein in Bayern per Aussendung mit. Die Kripo konnte nun den Anbieter, einen Mann aus Rheinland-Pfalz, ausfindig machen, schilderte Fritz Braun, Sprecher der Polizei Traunstein, auf Anfrage der APA. Die Mutter des Kindes wusste Bescheid. Ob der Verkauf ernsthaft beabsichtigt war, ist noch nicht bekannt. Derzeit würden umfangreiche Durchsuchungen laufen, so Braun.

"Kein Versand"

Unter dem Decknamen "abanella" wurde ein achtjähriges Mädchen ("echt") zur Versteigerung angeboten. Als Startgebot wurde ein Euro festgelegt und die Selbstabholung ("kein Versand") vorgegeben. In der Beschreibung des Angebotes wurde darauf hingewiesen, dass "auf ein echtes Kind geboten wird". Dazu war ein Lichtbild eines kleinen Mädchens mit langen lockigen Haaren eingespielt. Im Text wurde das Kind u.a. wie folgt gepriesen: "Man kann mit ihr spielen, sie bei einer Grillparty verspeisen oder sie an Zigeuner verkaufen. Sie ist ein echtes Funktionsspielzeug." Das Angebot war bis zum 24. April 2004 befristet.

Drei Bieter

Eine entrüstete Frau aus dem Landkreis Mühldorf sah diese Einschaltung am Montag und verständigte die Polizei. Die Beamten unterrichteten die Betreiberfirma, die den Beitrag sofort aus dem Netz nahm. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 98 Besucher registriert, wobei es auch drei Bieter für anfangs 4,50 Euro und letztlich 25,50 Euro für das Mädchen gab.

Der ausgeforschte mutmaßliche Täter gab bei der Einvernahme an, er habe gemeinsam mit der Mutter diese Einschaltung gemacht. Er habe nur Ebay testen und vor allem aufzeigen wollen, was auf dieser Internet-Seite so alles ablaufe, schilderte Braun die Rechtfertigung des Rheinland-Pfälzers. Ob dies nur eine Rechtfertigung sei oder der Wahrheit entspreche, werde derzeit geprüft, so Braun.(APA)

Share if you care.