Deutsche verbringen 45 Minuten täglich mit Lesen

29. April 2004, 11:50
1 Posting

22 Minuten entfallen auf die Lektüre von Zeitungen

Die Deutschen verbringen täglich rund 45 Minuten mit Lesen. Mit 22 Minuten entfällt fast die Hälfte auf die Lektüre von Zeitungen. Für Bücher (acht Minuten) und Zeitschriften (fünf Minuten) werden täglich weit weniger Zeit verwendet. Zum täglichen Lesekonsum gehören außerdem das Studieren von Gebrauchsanweisungen, Beipackzetteln, Broschüren oder Katalogen. Diese Ergebnisse der Zeitbudget-Erhebung 2001/2002 teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag zum Welttag des Buches am 23. April mit.

Lesefaul

Am wenigsten liest die jüngere Generation: Kinder (ab zehn Jahre) und Jugendliche sowie junge Erwachsene bis zum Alter von 24 Jahren bringen es in ihrer Freizeit auf etwa eine halbe Stunde pro Tag. Bei Erwachsenen ab 40 Jahren steigt der Lesekonsum auf täglich fast eine Stunde, vor allem das Zeitungslesen nimmt zu. Die meiste Zeit mit Lesen verbringen die Älteren. Im Schnitt bringen die über 65-Jährigen auf 75 Minuten am Tag. Im Unterschied zu den Jüngeren lesen in dieser Altersgruppe Männer etwas länger als Frauen.

Die letzte Zeitbudget-Studie wurde vom Statistischen Bundesamts 1991/1992 erstellt. Vergleiche dazu seien wegen einer unterschiedlichen Untersuchungsmethode nicht möglich, hieß es. (APA/dpa)

Share if you care.