Ungarn: Euro-Einführung frühestens 2009

11. Februar 2005, 15:37
posten

Experten erwarten für 2004 ein Defizit von 4,9 BIP-Prozent

Budapest - Die Teilnahme Ungarns am Europäischen Wechselkursmechanismus ERM II schon im kommenden Jahr wird nach Ansicht von Analysten immer unwahrscheinlicher.

Laut einer aktuellen Umfrage erwartet nur jeder zweite Analyst, dass Ungarn schon 2005 dem ERM II beitreten wird. Die andere Hälfte der zwölf befragten Experten geht von einem Starttermin 2006 oder 2007 aus. Der Beitritt Ungarns zur Eurozone wird für 2009 oder 2010 erwartet.

Steigendes Defizit

Das für heuer geplante Budgetdefizit von 4,6 Prozent des BIP wird nach Einschätzung der Experten um 0,3 Prozentpunkte überschritten werden. Ihre im März abgegebene Defizitprognose von 3,9 Prozent des BIP im kommenden Jahr haben Analysten auf 4,3 Prozent nach oben korrigiert. 2003 betrug das Defizit 5,9 statt der anvisierten 4,5 BIP-Prozent.

Die überraschend niedrige Inflationsrate von 6,7 Prozent im März 2004 dürfte im April wieder auf den Februar-Wert von 7,1 Prozent steigen. Für Dezember 2005 wird eine Teuerungsrate von 4,4 Prozent erwartet, während die ungarische Notenbank (NBH) mit einer Inflationsrate von 4 Prozent rechnet. (APA/Reuters)

Share if you care.