Reportage "Frauen in der Welt von heute"

20. April 2004, 12:11
posten

Mittwoch, 21. April 2004, um 21.45 Uhr

Frauen-Leben im Irak

Angst ist das vorherrschende Gefühl der Menschen im Irak – die Angst vor Anschlägen, die Angst vor Entführung, die Angst vor der Zukunft. Es sind die Frauen, die darunter wohl am meisten zu leiden haben, sie, die verantwortlich sind für den Alltag der Familie, in aller Regel im Schatten des Mannes ...

Marokko: Endlich gleichberechtigt

Der König von Marokko, Mohammed der Sechste, forderte vor fünf Jahren von seinem Parlament die Revolution: Die Gleichstellung von Mann und Frau. Und so erarbeitete die Regierung einen Entwurf zur Änderung des Familienrechtes, der tatsächlich auch mit Unterstützung der Islamisten in Marokko seit Februar dieses Jahres Gesetz ist ...

Demokratische Republik Kongo: Vergewaltigung als Waffe

Die Demütigung muss schlimmer sein als der Tod – vermutlich ist dies das Kalkül der Krieger in den Banden, die durch die Demokratische Reublik Kongo marodieren. Sie überfallen die Dörfer und sie zerstören die Seelen der Menschen, ehe sie sie töten: Sie vergewaltigen Mütter vor den Augen ihrer Kinder und Ehemänner, Töchter vor den Augen ihrer Eltern, sie entführen Mädchen als Sexsklavinnen in ihre Camps ... (red)

Share if you care.