Italien: Prozess gegen drei frühere deutsche SS-Männer

21. April 2004, 16:06
5 Postings

Für Massaker an 560 Zivilisten verantwortlich gemacht

Rom - Vor einem italienischen Militärgericht in La Spezia hat am Dienstag ein Prozess gegen drei frühere deutsche SS-Offiziere wegen Beteiligung an dem Massaker von Sant'Anna di Stazzema begonnen. In diesem Dorf in der Toskana wurden 1944 rund 560 Menschen umgebracht. Angeklagt vor dem Gericht in La Spezia im Nordwesten Italiens sind der 82-jährige Gerhard Sommer, der gleichaltrige Alfred Schönenberg und der 79 Jahre alte Ludwig Sonntag. Gegen die drei, die in Deutschland leben, wird in Abwesenheit verhandelt.

Hundert Zeugen

Das Gericht will rund 100 Zeugen hören, darunter Überlebende des Massakers und Angehörige der Opfer. Es muss auch über eine Anklage gegen vier weitere Verdächtige entscheiden, wie Staatsanwalt Marco De Paolis sagte. Die Staatsanwaltschaft will, dass gegen alle sieben gleichzeitig verhandelt wird. Deshalb wird erwartet, dass der Prozess möglicherweise schon nach kurzer Zeit unterbrochen wird.

Sant'Anna di Stazzema wurde im August 1944 von rund 300 SS-Männern umstellt, die nach italienischen Partisanen suchten. Die Dorfbewohner - 80 Prozent davon Frauen, Kinder und ältere Menschen - wurden systematisch erschossen oder mit Granaten getötet. Laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA ist auch die deutsche Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit dem Fall befasst. (APA/AP)

Share if you care.