Telstra vor Kauf von Orange in Australien

27. April 2004, 10:17
1 Posting

Gespräche über Kooperation mit Hutchison im 3G-Bereich

Der australische Telekommunikationskonzern Telstra will offenbar Hutchisons Mobilfunktochter Orange Australien übernehmen. Der Kaufpreis könnte nach Analystenschätzung zwischen 200 und 250 Mio. australische Dollar (124 bis 155 Mio. Euro) betragen. Das berichtet der Branchendienst AustralianIT am Dienstag. Außerdem seien beide Konzerne in Gesprächen über die Nutzung von Hutchisons 3G-Infrastruktur durch Telstra. Gespräche über die 3G-Netzwerkteilung mit Vodafone, der seine 3G-Dienste in Australien innerhalb der nächsten Wochen starten wird, sind dagegen auf Eis gelegt worden.

330.000 Teilnehmer

Orange hat derzeit mehr als 330.000 Teilnehmer. Jede Woche kommen 1.400 dazu. Obwohl Hutchison bislang mehr als 600 Mio. australische Dollar (372 Mio. Euro) in die Mobilfunktochter gesteckt hat, ist Orange laut AustralianIT nach dem 3G-Start vor einem Jahr nicht mehr so interessant für das Unternehmen. Telstra könnte hingegen durch die Übernahme seine Teilnehmerzahl im CDMA-Bereich stark ausbauen. Der Mobilfunkstandard, der vor allem in den USA und Südkorea populär ist, wird in Australien kaum verwendet. Hier nutzen die meisten Provider den europäischen GSM-Standard.

Entlassungen stehen an

Orange wird voraussichtlich noch in diesem Jahr eine größere Zahl Mitarbeiter entlassen. An den Gesprächen sei Telstra schon beteiligt, berichtet AustralianIT unter Berufung auf einen Orange-Mitarbeiter. Hutchison bestätigte heute, Dienstag, in einer Aussendung, dass Gespräche mit Telstra über eine Kooperation stattgefunden haben. Auch eine mögliche Übernahme von Orange sei Teil der Gespräche gewesen. Über Ergebnisse wurde allerdings nichts bekannt gegeben.(pte)

Share if you care.