Fußi ruft zur Wahl Fischers auf

23. April 2004, 18:13
7 Postings

625.000 Unterzeichner seines Anti-Abfangjäger-Volksbegehrens sollen den SPÖ-Bewerber wählen

Wien - Rudolf Fußi, Initiator des Anti-Abfangjäger-Volksbegehrens, ruft die 625.000 Unterzeichner seines Volksbegehrens auf, bei der Bundespräsidentenwahl kommenden Sonntag dem SPÖ-Kandidaten Heinz Fischer die Stimme zu geben. Eine Stimme für ÖVP-Kandidatin Benita Ferrero-Waldner wäre "eine Stimme für dieses sauteure, unnötige Kriegsgerät und die Aufgabe der Neutralität", so Fußi am Dienstag in einer Aussendung.

Die Wahl Fischers stelle also "die einzige Option für Menschen dar, die sich gegen diesen Ankauf aussprechen" - und eine Stimme für ihn sei auch eine Stimme zur Erhaltung und Verteidigung der Neutralität.

Fußi hat im Jahr 2002 das Anti-Abfangjäger-Volksbegehren initiiert. Mehr als zehn Prozent der Wahlberechtigten unterzeichneten im August 2002 dieses Begehren, das sich gegen den Ankauf der Kriegsflugzeuge wandte. Die fast 625.000 Unterzeichner waren deutlich mehr als im November darauf die FPÖ (rund 491.000) oder die Grünen (465.000) Stimmen bei der Nationalratswahl bekamen. (APA)

Share if you care.