Cracker brachen in US-Forschungsnetzwerke ein

20. April 2004, 12:38
posten

Auch Supercomputer- Netzwerk Tera-Grid betroffen - Offenbar koordinierter Angriff

Cracker sind in einem offenbar koordinierten Angriff in einige der größten Forschungsnetzwerke der Welt eingebrochen. Betroffen waren unter anderem die Stanford Universität, das Zentrum für Atmosphärenforschung der USA, das Supercomputer-Zentrum in San Diego sowie das Nationale Zentrum für Supercomputer-Anwendungen der Universität von Illinois.

Supercomputer

Der Angriff betraf auch das so genannte Tera-Grid, ein von der US-Regierung finanziertes Netz zur Verbindung mehrerer Supercomputer. Eine Sprecherin der Betreiber des Tera-Grids, Catherine Foster, betonte, es sei kein Schaden entstanden. Offenbar sei dies eine Aktion von Crackern gewesen, die ihr Können zeigen wollten. (APA)

  • Der offizielle "Das heißt Cracker - nicht Hacker"-Cracker

    Der offizielle "Das heißt Cracker - nicht Hacker"-Cracker

Share if you care.