Essen für US-Marines rationiert

20. April 2004, 17:13
20 Postings

Nach Angriffen auf Konvois - US-Kommandant bietet 5500 Dollar nach Tod von irakischem Kind

Ramadi - Nach den zahlreichen Angriffen gegen Konvois der US-Besatzungmacht im Irak ist das Essen für die Marines im Westen des Landes rationiert worden. Seit Sonntag würden die Lebensmittel für alle Lager der 1. Division der US-Marineinfanteristen rationiert, sagte ein Sprecher der Division am Montag in Ramadi. In einigen Camps gebe es nur noch eine warme Mahlzeit pro Tag. Im Hauptquartier gibt es demnach nur noch Frühstück und Abendessen, nachdem Aufständische seit dem Beginn der US-Offensive gegen die Widerstandshochburg Falluja mehrfach die Versorgungslinie angegriffen hatten.

Ein US-Kommandant bot nach eigenen Angaben der Familie eines versehentlich getöteten irakischen Kindes eine "Entschädigung" in Höhe von 5500 Dollar (knapp 4600 Euro) an. Das achtjährige Mädchen war ums Leben gekommen, als eine Mörsergranate in dem Haus der Familie einschlug, das neben einem US-Militärlager in Falluja steht. "Wir denken, dass der Angriff unserem Camp galt", sagte Oberstleutnant Brennan Byrne. (APA)

Share if you care.