Kenianer dominieren heißen Boston-Marathon

24. April 2004, 20:07
2 Postings

Catherine Ndereba und Timothy Cherigat gewannen bei Temperaturen über 30 Grad die 108. Auflage des Traditions-Rennens

Boston - Die Kenianer Timothy Cherigat und Catherine Ndereba haben am Montag den 108. Boston-Marathon im Alleingang gewonnen. Cherigat lancierte den entscheidenden Angriff bei einem Anstieg ungefähr bei Kilometer 32 und gewann den ältesten Marathon der Welt nach 2:10:37 Stunden zum ersten Mal. Ndereba setzte sich bei ihrem schon dritten Erfolg von ihrer äthiopischen Fluchtgefährtin Elfenesh Alemu erst rund einen Kilometer vor dem Ziel ab und gewann in einer Zeit von 2:24:27.

Große Hitze erschwerte Bedingungen

Der 27-jährige Cherigat verfehlte den zehn Jahre alten Streckenrekord seines Landsmanns Cosmas Ndeti zwar um gleich 3:22 Minuten, allerdings fand der Lauf diesmal bei sehr hohen und schwülen Temperaturen über 30 Grad statt. Robert Choberor (2:11:49) und Martin Lel komplettierten mit den Plätzen zwei und drei den kenianischen Erfolg. Kenias Männer haben nun 13 der jüngsten 14 Boston-Marathons für sich entschieden.

Ndereba, die zweitschnellste Frau der Marathon-Geschichte, wurde sie ihrer Favoritenrolle gerecht und tankte mit ihrem nach den Jahren 2000 und 2001 dritten Boston-Erfolg Selbstvertrauen für den Olympia-Marathon im August. Die Zweitplatziert Alemu hatte schließlich 16 Sekunden Rückstand, Rang drei ging an Olivera Jevtic aus Serbien-Montenegro (2:27:34).

Beide Sieger erhielten eine Prämie von jeweils 80.000 Dollar (66.423 Euro), mehr als 20.000 Läufer waren am Start. In Boston darf nur starten, wer in den rund eineinhalb Jahren davor eine je nach Alter abgestufte "Qualifikationszeit" gelaufen ist. In 1:18:27 Stunden stellte diesmal zudem der 31-jährige Südafrikaner Ernst van Dyk eine neue Weltbestzeit bei den Rollstuhlfahrern auf. (APA/dpa)

RESULTATE

  • Herren: 1. Timothy Cherigat (KEN) 2:10:37 Stunden - 2. Robert Cheboror (KEN) 2:11:49 - 3. Martin Lel (KEN) 2:13:38 - 4. Stephen Kiogora (KEN) 2:14:34 - 5. Hailu Negussie (ETH) 2:17:30 - 6. Benjamin Kosgei Kimutai (KEN) 2:17:45

  • Damen: 1. Catherine Ndereba (KEN) 2:24:27 - 2. Elfenesh Alemu (ETH) 2:24:43 - 3. Olivera Jevtic (SCG) 2:27:34 - 4. Jelena Prokopcuka (LAT) 2:30:16 - 5. Nuta Olaru (ROM) 2:30:44 - 6. Ljubow Denisowa (RUS) 2:31:17
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Timothy Cherigat beim Zieleinlauf

    Share if you care.