Interesse an Frischmuth-Vorlass

25. April 2004, 16:00
posten

Zuvor will die steirische Landesregierung den Wert der Manuskripte ermitteln

Graz - Die steirische Landesregierung beabsichtigt, für das Grazer Franz-Nabl-Institut den Vorlass der 63-jährigen Schriftstellerin Barbara Frischmuth zu erwerben. Klaus Amann und Johann Holzer sollen nun den Wert der Manuskripte ermitteln. Gerhard Melzer, Chef des Nabl-Instituts, hofft auf eine Übergabe im Jahr 2006. (trenk/DER STANDARD, Printausgabe, 20.4.2004)
Share if you care.