Irakischer Journalist von US-Truppen erschossen

29. April 2004, 11:50
posten

Keine Stellungnahme der Besatzungstruppen

Ein Korrespondent des von den Besatzungsmächten geschaffenen irakischen Fernsehsenders "Al Irakiya" und sein Fahrer sind nach Medienberichten in Samarra, 110 Kilometer nördlich von Bagdad, von US-Truppen erschossen worden. Sie seien "in Ausübung ihrer Berufspflicht" gestorben, teilte der Sender mit. Ein im selben Fahrzeug befindlicher Kameramann wurde durch die Schüsse am Montag verletzt. Al Irakiya wird von der US-Besatzungsverwaltung betrieben. Die US-Seite äußerte sich zunächst nicht zu dem Vorfall. (APA/dpa)

Share if you care.