amnesty international protestiert gegen Hausarrest für israelischen Atomtechniker Vanunu

20. April 2004, 20:11
12 Postings

"Auflagen verstoßen gegen internationale Menschenrechtsstandards"

London/Wien - Die internationale Menschenrechtsorganisation amnesty international (ai) fordert in einer Presseaussendung vom Montag angesichts der bevorstehenden Entlassung des ehemaligen israelischen Nukleartechnikers Mordechai Vanunu, ihn ohne Auflagen und Bedingungen freizulassen. Vanunu wird am kommenden Mittwoch nach 18-jähriger Haft aus dem Gefängnis im israelischen Ashkelon entlassen. Äußerungen israelischer Regierungsbeamte deuten darauf hin, dass Vanunu nach seiner Entlassung ein Ausreiseverbot, Kontaktsperre und Hausarrest drohen, da er noch immer als Sicherheitsrisiko eingestuft wird.

"Diese Auflagen verstoßen gegen internationale Menschenrechtsstandards. Vanunu hat seine Strafe voll verbüßt und genießt als freier Mann das Recht auf volle Meinungs- und Bewegungsfreiheit", wird Heinz Patzelt, Generalsekretär von ai-Österreich, in der Aussendung zitiert. (APA)

Share if you care.