Harald Schmidt in Rausch, Ekstase und Transzendenz

23. April 2004, 21:35
posten

Performance des Ex-Talkmoderators im Kölner Museum Ludwig: "Lokale Einmann-Biennale"

Köln - Nach monatelanger TV-Abstinenz widmet sich der ehemalige Late-Night-Talker Harald Schmidt am 20. Mai im Kölner Museum Ludwig der bildenden Kunst. Wie eine Sprecherin des Museums am Montag mitteilte, wird der Auftritt Schmidts am Himmelfahrtstag von den drei Begriffen Rausch, Ekstase und Transzendenz geprägt sein. Das Motto des Abends im renommierten Museum lautet: "Miami - Singapur". Die Aktion versteht sich laut Angaben des Museums als "eine lokale Einmann-Biennale".

Der frühere Sat1-Talker freue sich, dass das Haus für seinen Auftritt "noch nicht einmal Bilder woanders hinschicken musste". Nur ein paar großformatige Werke würden abgehängt, denn weiße Wände seien Voraussetzung für sein Schaffen, hieß es in der Vorankündigung. Der Eintritt zur Veranstaltung, die laut Schmidt aus politischen, künstlerischen und gesundheitlichen Gründen im Museums-Foyer stattfindet, kostet 7,50 Euro. (APA/AP)

Share if you care.