Klare Besitzerverhältnisse bei Mobtel bis Ende April geplant

25. April 2004, 15:29
posten

Mobilkom, Vodafone und Deutsche Telekom an Mobtel interessiert

Der serbische Finanzminister Mladjan Dinkic will die umstrittenen Eigentumsverhältnisse beim Mobilfunkbetreiber Mobtel bis Ende April geklärt haben. Nach offizieller Darstellung gehört Mobtel mehrheitlich der serbischen Unternehmerfamilie Karic, der Staatsanteil beläuft sich auf 49 Prozent.

51 Prozent

Formal gehört das Mitte der 90-er Jahre gegründete Telekom-Unternehmen zu 51 Prozent der in Moskau registrierten BK Trade, einer Tochterfirma des serbischen BK-Konzerns, der von Bogoljub Karic geführt wird. Die restlichen Anteile hält die staatliche Post.

Gerüchte

In der Öffentlichkeit kursieren schon seit Jahren Gerüchte, wonach die BK Trade nie das Kapital in die Mobtel eingebracht habe, das ihr die Mehrheit an dem Unternehmen gesichert hätte. Schon die Regierung des ermordeten Premiers Zoran Djindjic hatte sich vergeblich bemüht, die Besitzverhältnisse bei Mobtel zu klären.

Im September 2003 hatte sich die BK Trade mit der serbischen Regierung zunächst darauf geeinigt, dass die Familie Karic dem serbischen Staat einen Mobtel-Anteil von sechs Prozent abtreten würde. Diese Vereinbarung wurde jedoch nicht umgesetzt.

Mobilkom, Vodafone und Deutsche Telekom an Mobtel interessiert

Interesse an einer Mobtel-Beteiligung haben mehrere ausländische Unternehmen bekundet, darunter die österreichische Mobilkom, aber auch die britische Vodafone und die Deutsche Telekom.

Finanzminister Dinkic hat für Mitte Mai auch den Besuch einer Delegation des US-Finanzinstituts Citigroup angekündigt, der an einem Einstieg im serbischen Telekom-Sektor interessiert sei. (APA)

Link

Mobtel

Share if you care.