Das beredte Füllen des Vakuums

26. April 2004, 19:53
1 Posting

Habsburg Recycling liest "ergreifende" Reden von sechs Bundespräsidenten der Zweiten Republik

Graz - Jene Edelfedern, die ihr Brot damit verdienen, Reden für hochrangige Politiker zu schreiben, dürften mehr lukrieren als ihre Kollegen, die Texte fürs Theater oder das Kabarett schreiben. Und das ist nur gerecht, wie der Abend "Bundespräsidenten - Reloaded" von Habsburg Recycling beweist. Denn die Werke Ersterer kann man im Wortlaut auch auf die Bühne bringen und damit einen äußerst unterhaltsamen Abend bestreiten. Vor allem wenn die "ergreifendsten Reden" österreichischer Bundespräsidenten von 1945 bis 2000 von Hubsi Kramer, Thomas Gratzer und Harald Posch vorgetragen werden.

Ob es nun die Worte waren, die Kurt Waldheim einst beim 5. österreichischen Jugendblasmusiktreffen dem Nachwuchs spendete, oder die tapferen Sätze, mit denen Rudolf Kirchschläger die Eröffnung des internationalen Vakuumkongresses als Nicht-Physiker mit Sinn zu erfüllen versuchte, oder aber das Plädoyer Adolf Schärfs für die Bienenzüchter - immer wieder herrschte am Mittwochabend im Grazer Café Thienfeld Staunen über die verbalen Wunderlichkeiten der höchsten Männer im Staat.

Das Programm, vor Jahren ohne die Zitate Thomas Klestils ("Ich bin sehr froh, und meine Frau ist es auch") uraufgeführt, wird am Sonntag, 15 Uhr, als Einstimmung auf die um 17 Uhr folgenden ersten Hochrechnungen im Wiener Gasthof Sperl in der Karolingergasse 13 gezeigt. (cms/ DER STANDARD, Printausgabe, 23.4.2004)

"Bundespräsidenten reloaded"
von "Habsburg Recycling"
25.4., 15h
Gasthof Sperl
1040 Wien
Karolinengasse 13
Karten: 01 / 504 73 34
Eintritt: 19 Euro inkl. Buffet
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dr. Thomas Klestil, der amtierende Bundespräsident.

Share if you care.