Verkauf der Swisscom-Tochter Debitel verzögert sich weiter

25. April 2004, 15:29
posten

Laut "Spiegel" wegen strittiger Detailfragen - Negative Auswirkungen auf Geschäft und Kunden bereits spürbar

Der Verkauf des zu Swisscom gehörenden Mobilfunkanbieters Debitel hat sich nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" trotz Einigkeit über den Preis abermals verzögert. Seit Anfang März seien bereits mehrere Termine für einen Vertragsabschluss geplatzt, und eine für die nächsten Tage angestrebte endgültige Einigung sei fraglich, berichtet das Magazin in seiner am Montag erschienen Ausgabe.

Details

Strittige Detailfragen verzögerten den Verkauf an die britische Beteiligungsfirma Permira, hieß es weiter. Der Verhandlungsmarathon wirkt sich dem "Spiegel" zufolge bereits negativ auf Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten des Unternehmens aus. Wichtige Investitionsentscheidungen für den Start des breitbandigen Mobilfunkdienstes UMTS verzögerten sich, da dem Vorstand wegen der offenen Eigentümerfrage die Hände gebunden seien.

Kein Kommentar

Die vom Schweizer Staat kontrollierte Swisscom wollte den Bericht nicht kommentieren. Swisscom hatte Ende März Früheren Angaben zufolge bestätigte exklusive Gespräche über den Verkauf ihres 93-prozentigen Debitel-Anteils mit Permira bestätigt. Der geschätzte Verkaufserlös werde den Buchwert von 850 Mio. Schweizer Franken (547 Mio. Euro) nicht wesentlich übersteigen, hieß es damals.

Drei Milliarden

Swisscom hat - in der Hoch-Zeit der Telekombranche - rund drei Mrd. Euro für die Stuttgarter Firma bezahlt. Die seinerzeit erhofften Synergieeffekte stellten sich nicht ein. Debitel hatte Mitte 2000 darauf verzichtet, eine der seinerzeit begehrten UMTS-Mobilfunklizenzen zu ersteigern. Da Debitel zwar profitabel, aber nur mit einer geringen EBIT-Marge arbeitet, steht sie seit mehr als einem Jahr zum Verkauf.

Debitel besitzt kein eigenes Mobilfunknetz in Deutschland, sondern vermarktet die Dienste der drei größten deutschen Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone, und E-Plus. (APA)

Share if you care.