Bagdad: Rakete trifft schwedisches Botschaftsgelände

20. April 2004, 10:39
1 Posting

Keine Verletzten - Botschaft seit 1991 geschlossen

Bagdad - Eine Rakete ist am Montag Augenzeugen zufolge auf dem Gelände der schwedischen Botschaft in der irakischen Hauptstadt Bagdad eingeschlagen. Über mögliche Opfer lagen zunächst keine Berichte vor. Das schwedische Außenministerium in Stockholm teilte mit, die Botschaft sei seit 1991 geschlossen. Lediglich ein irakischer Wachmann sei dort beschäftigt.

In Bagdad haben irakische Widerstandskämpfer wiederholt ausländische Ziele angegriffen. So war das UNO-Hauptquartier Ziel eines Selbstmordanschlages. Das vor allem von Ausländern bewohnte Hotel Palestine wurde von Rebellen mehrmals mit Raketen angegriffen.

Nach Angaben der irakischen Polizei landete das Geschoss im Garten der Botschaft und explodierte. Verletzt wurde niemand. Die Polizei riegelte die Gegend nach dem Angriff ab. Augenzeugen berichteten, eine Mauer auf dem Gelände sei leicht beschädigt worden. Es war zunächst unklar, ob der Angriff der schwedischen Botschaft galt. (APA/Reuters)

Share if you care.