Ehe von Sharon Stone scheiterte an Alltagsproblemen

23. April 2004, 23:11
2 Postings

Die Schauspielerin hätte die "Pullis falsch zusammengelegt"

Los Angeles - An ihren Tisch-Manieren und ihrer Art, Pullover einzuordnen - darin ist die Ehe von Schauspielerin Sharon Stone (46, "Basic Instinct", "Casino") mit dem Journalisten Phil Bronstein (54) letztlich gescheitert. "Der Alltag hat uns eingeholt, das ist das Schlimme. Phil gefiel es zum Beispiel nicht wie ich die Messer und Gabeln untergebracht habe. Er meckerte, wie ich die Pullis zusammenlegte."

"Letztlich stritten wir um die Kindererziehung. Er wollte, dass unser Sohn Roan immer wohlerzogen am Tisch sitzt. Ich wollte, dass er rumtollt... ein endloses Tauziehen. Es gab keinen Anderen und keine Andere zwischen uns. Männer und Frauen haben einfach eine total verschiedene Auffassung von allem", erklärt Sharon Stone in einem Interview in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift "die aktuelle".

Stone und Phil Bronstein hatten am Valentinstag 1998 geheiratet. Die frühere Schönheits-Königin zog ihrem Ehemann zuliebe von Los Angeles nach San Francisco. Der Hollywood-Star und der Chefredakteur mit dem Spitznamen "El Macho" adoptierten Söhnchen Roan (4). Heute leben sie getrennt - in aller Freundschaft. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sharon Stone: Streit ums Besteck und falsch zusammengelegte Pullis

Share if you care.