HP liebäugelt mit Hollywood

25. April 2004, 15:23
posten

Kooperation mit DreamWorks und Warner Bros - Digitales Entertainment als Wachstumsmarkt

Der IT-Konzern Hewlett-Packard (HP) arbeitet künftig mit den Hollywood-Studios DreamWorks und Warner Bros zusammen, um Technologien für die Unterhaltungsindustrie zu entwickeln. Mit den mehrjährigen Vereinbarungen trägt HP dem zunehmenden Bedarf an technologischen Lösungen in der digitalen Unterhaltung Rechnung, berichtet das Branchenportal Cnet.

Marktplatz

"Hier geht es nicht nur darum, mehr Produkte und Services zu verkaufen, sondern um die Schaffung eines neuen Marktes für das Unternehmen", erläutert Felice Swapp von HP. Hollywood-Studios haben schon vor Jahren damit begonnen auf digitale Produktion umzustellen. Da ist es nur natürlich, dass der Bedarf an Technologie-Lösungen in der Traumfabrik steigt.

Ausrichtung

Der Deal mit Warner Bros hat die Entwicklung einer digitalen Technologie zur Postproduktion von Filmen zum Ziel. Damit sollen alte Filme aus den Archiven von Warner Bros digital überarbeitet werden, aber auch die digitale Bearbeitung allgemein erleichtert werden. Mit DreamWorks hat HP bereits bei der Produktion von "Shrek" im Jahr 2001 zusammen gearbeitet. Nun stellt der IT-Konzern wieder Computer-Power für die Produktion von "Shrek 2" zur Verfügung. DreamWorks nutzt das Utility Rendering Service von HP, das dem Studio erlaubt auf die Rechnerkapazitäten von HP je nach Bedarf zuzugreifen.

Zukunft

Mit den Hollywood-Deals folgt HP einem Trend der IT-Branche, die digitales Entertainment als den Wachstumsmarkt der Zukunft entdeckt hat. Vergangene Woche hat HP eine Kooperation mit Nokia bekannt gegeben, die im Rahmen von Nokias "Visual Radio"-Konzept Handy, Radio und visuelle Realtime-Informationen verschmelzen soll. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.