Israel begeht Holocaust-Tag

20. April 2004, 10:52
17 Postings

Sirenengeheul erinnert an Völkermord an den Juden

Jerusalem/Tel Aviv - Israel hat am Montag der Ermordung von sechs Millionen Juden durch das deutsche Nazi-Regime gedacht. Um 10.00 Uhr heulten im ganzen Land die Sirenen. Der Verkehr auf den Straßen kam zum Erliegen. Menschen stiegen aus ihren Autos und verharrten im Gedenken an die Toten. In Israel wurden am "Tag der Shoah" (hebräisch für den Völkermord) Gedenkveranstaltungen abgehalten.

Der Holocaust-Gedenktag begann am Sonntagabend und endet am Montagabend. Während der Gedenkzeit hängen alle Flaggen im Lande auf Halbmast und in Rundfunk und Fernsehen werden Sonderprogramme ausgestrahlt, die sich mit der Zeit von Hitlers Drittem Reich und der Judenvernichtung befassen. Am Sonntagabend waren im ganzen Land sämtliche Restaurants und Kinos geschlossen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Um 10 Uhr erinnerten Sirenen an den Holocaust. Menschen stiegen aus ihren Autos und verharrten im Gedenken an die Toten.

Share if you care.