Keine Aldi-Anzeigen mehr in "SZ"

29. April 2004, 11:42
2 Postings

...nach einem kritischem Bericht

Der deutsche Einzelhandelskonzern Aldi-Süd will wird wegen eines kritischen Artikels in der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) keine Anzeigen mehr schalten. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" kündigte der Konzern alle Anzeigen für Bayern "bis auf weiteres". Damit entgingen der "SZ" Anzeigen im Gesamtwert von rund 1,5 Millionen Euro.

Am Tag der Anzeigen-Kündigung war im Bayernteil der "Süddeutschen Zeitung" ein Bericht über "schikanöse Arbeitsbedingungen" und "massive Wahlbehinderungen" bei der erstmaligen Gründung von Aldi-Betriebsräten in München erschienen. Bei der "Süddeutschen Zeitung" wollte man dazu am Sonntag keinen Kommentar abgeben. Der Familienkonzern Aldi ist in Österreich mit Hofer vertreten. (APA/dpa)

Share if you care.