Nach Sieg Gasparovics hofft Prag auf gute Beziehungen zur Slowakei

21. April 2004, 15:28
posten

Parlamentspräsident: Wähler haben sich "für ein besseres Image der Slowakei im Ausland" entschieden

Prag - Nach der Wahl von Ivan Gasparovic zum slowakischen Präsidenten hoffen tschechische Politiker auf eine Fortsetzung der guten bilateralen Beziehungen. Beide Länder hatten sich 1993 einvernehmlich getrennt. Mit Gasparovic habe sich die Mehrheit der Wähler "für ein besseres Image der Slowakei im Ausland" entschieden, kommentierte der Prager Parlamentspräsident Lubomir Zaoralek am Sonntag die Niederlage des Mitbewerbers Vladimir Meciar. Der Prager Oppositionsführer Mirek Topolanek sagte, die Slowaken hätten "das kleinere Übel" gewählt. (APA)
Share if you care.