Frankreichs Sozialisten für Rasmussen als PSE-Vorsitzenden

19. April 2004, 11:08
posten

Dänischer Ex-Premier kandidiert gegen Italiener Giuliano Amato

Paris - Frankreichs Sozialisten haben am Samstag angekündigt, dass sie die Kandidatur des Dänen Poul Nyrup Rasmussen für den Vorsitz der europäischen sozialdemokratischen Partei (PSE) unterstützen werden. Der PSE-Parteitag findet kommendes Wochenende in Brüssel statt.

Rasmussen, der von 1993 bis 2003 dänischer Regierungschef und von 1992 bis 2002 Vorsitzender der sozialdemokratischen Partei seines Landes war, kandidiert für die SPE-Führung gegen den früheren italienischen Ministerpräsidenten Giuliano Amato. Der italienische Sozialist war Vizepräsident des EU-Reformkonvents, der die künftige europäische Verfassung ausgearbeitet hat.

Ausgeglichenes Stimmenpotential

Wie es aus sozialistischen Kreisen in Frankreich hieß, verfügen die beiden Kandidaten über ungefähr dasselbe Stimmenpotential. Amato werde insbesondere von der deutschen SPD, der britischen Labour-Partei und der spanischen PSOE unterstützt.

Beim PSE-Parteitag will sich die französische PS insbesondere für eine Statutenänderung der europäischen Partei aussprechen, um die PSE in eine "Partei der militanten Anhänger" zu verwandeln. Dies geht aus einer Entschließung hervor, die vom PS-Nationalrat, dem Parlament der Partei, am Samstag in Paris genehmigt wurde. Laut PS-Resolution muss das demokratische Funktionieren der PSE "wesentlich verbessert" werden.

Nach den Wünschen der französischen Sozialisten soll die PSE eine "wirkliche transnationale Partei" werden. "Amato verkörpert dagegen mehr das Konzept eines gemeinsamen Mutterhauses der Linken", erklärte der ehemalige französische Europaminister Pierre Moscovici, PS-Verantwortlicher für internationale Fragen. (APA)

Share if you care.