Jordanien: Schwerer Terroranschlag verhindert

19. April 2004, 09:28
2 Postings

König Abdullah II: Attentäter hätten das Büro des Ministerpräsidenten und das Geheimdienstministerium im Visier gehabt

San Francisco - Jordaniens König Abdullah II. hat bestätigt, dass in seinem Land ein schwerer Terroranschlag mit tausenden Toten verhindert werden konnte. Sicherheitskräfte hätten fünf Lastwagen mit 17,5 Tonnen Sprengstoff beschlagnahmt, sagte der Monarch der US-Tageszeitung "San Francisco Chronicle". Die Attentäter hätten das Büro des Ministerpräsidenten und das Geheimdienstministerium im Visier gehabt. Die "Operation hätte die Regierung enthauptet" und möglicherweise tausende Menschen getötet, fügte Abdullah II. hinzu, der zurzeit zu Besuch in den USA ist. Am Mittwoch will er mit US-Präsident George W. Bush zusammenkommen.

Nach Angaben Abdullahs II. konnte der Anschlag mit Hilfe europäischer Anti-Terror-Einheiten vereitelt werden. Die Lastwagen seien aus Syrien gekommen. Der König betonte jedoch, der syrische Präsident Bashar el Assad sei mit Sicherheit nicht informiert gewesen. (APA)

Share if you care.