Fechten: Roland Schlosser schaffte Olympia-Qualifikation

19. April 2004, 19:49
posten

Salzburger im Zonenausscheidungsturnier in Gent Zweiter - Zwei ÖFV-Vertreter in Athen

Gent - Österreich wird in den Fechtbewerben der Olympischen Sommerspielen in Athen (13.-29.8.) durch zwei Herren vertreten sein. Denn nach dem Degen-Weltranglistenzweiten Christoph Marik schaffte auch Florettfechter Roland Schlosser die Qualifikation für das Sportereignis des Jahres in Griechenland. Der Salzburger zog am Samstagabend beim Zonenausscheidungsturnier der Fechter in Gent ins Finale ein, womit er das Griechenland-Ticket löste. Im bedeutungslosen Endkampf unterlag Schlosser dann dem Briten Richard Kruse 10:15.

Das entscheidende Gefecht war das Halbfinale gegen den starken Polen Slawomir Mocek, der bereits 12:8 in Führung lag. Doch der topgesetzte Schlosser, der in diesem Kampf bis zum Finish stets zurücklag, behielt die Nerven und setzte sich nach einem hochklassigen Fecht-Krimi am Ende hauchdünn 15:14 durch.

"Das war eine tolle Leistung von Roland, denn der Druck, dem er hier als Nummer eins ausgesetzt war, war enorm. Doch er hat sich hervorragend geschlagen und vollkommen verdient die Qualifikation für Olympia geschafft", lobte Trainer Artur Wojtyczka seinen Musterschüler. "Als ich gesehen habe, dass er im Halbfinale auf Mocek trifft, habe ich meinen Job gehasst. Doch jetzt, wo er gewonnen hat, liebe ich meinen Job natürlich!"

Die beiden ÖFV-Damen waren hingegen in Belgien chancenlos: Florett-Fechterin Barbara Koppenwallner schied dagegen ebenso wie Andrea Rentmeister im Degen bereits im Achtelfinale aus. (APA)

Share if you care.