Deutschland: Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft

18. April 2004, 20:17
6 Postings

Bayern München verlor bei Borussia Dortmund - Jara-Klub Kaisers­lautern feiert Sieg gegen Hansa - 1860-Coach Götz nach Niederlage gefeuert

Hamburg - Der FC Bayern München hat durch eine 0:2-Niederlage bei Borussia Dortmund am 29. Spieltag der deutschen Fußball-Bundesliga wohl seine letzte Titelchance verspielt und muss nun sogar um die Direkt-Qualifikation für die Champions League bangen. Der VfB Stuttgart, der sein Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (mit Lexa ab der 66. Minute) 3:1 gewann, rückte als Dritter mit nun 57 Zählern bis auf zwei Punkte an den Rekordmeister (59) heran. Werder Bremen (66) kann am Sonntag mit einem Sieg im Nordderby gegen Hannover 96 seinen Vorsprung auf zehn Punkte ausbauen.

Auch für den zweiten Münchner Klub setzte es eine bittere Niederlage. 1860 verlor das Heimspiel gegen den HSV mit 1:2, worauf kurz nach dem Schlusspfiff Trainer Falko Götz von Vizepräsident Hans Zehetmair entlassen wurde. "Ich glaube nicht, dass Zehetmair die Befugnis dazu hat", meinte dazu der gefeuerte Pacult-Nachfolger in einer ersten Reaktion. Bei den Sechzigern, die schon am Sonntag einen neuen Coach präsentieren wollen, kam von den ÖFB-Legionären nur Stranzl (er spielte durch) zum Einsatz.

Durch die achte Heimniederlage rutschten die "Löwen" auf Platz 15 ab. Vor ihnen liegt nun der von Kurt Jara betreute 1. FC Kaiserslautern, der sich mit einem 3:2-Heimsieg über Hansa Rostock im Abstiegskampf wieder etwas Luft verschaffte. Ab der 21. Minute spielten die Gäste allerdings mit nur zehn Mann, nachdem der Österreicher Plassnegger wegen einem schweren Foul die Rote Karte erhalten hatte.

Die Entscheidung im Schlagerspiel im ausverkauften Dortmunder Westfalenstadion wurde durch einen zweifelhaften Elfmeter eingeleitet. Deutschlands Rekord-Schiedsrichter Markus Merk fiel in seinem 241. Bundesliga-Spiel auf eine Schwalbe des Dortmunders Gambino herein. Ewerthon verwandelte gegen Kahn sicher (55.). Kurz darauf gelang Wörns das entscheidende 2:0 (61.). Die Bayern verloren auch noch Michael Ballack, der nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah (68.). Dortmund kletterte als Fünfter auf einen UEFA-Cup-Platz.

Einen Riesenschritt in Richtung internationaler Wettbewerb machte Bayer Leverkusen. Die Mannschaft von Klaus Augenthaler siegte bei Mitkonkurrent Schalke 04 (Glieder spielte ab der 87. Minute) mit 3:2 und hat als Vierter nun 52 Punkte.(APA/dpa)

Deutschland - 29. Runde:

Samstag:

  • Mönchengladbach - Hertha BSC 1:1 (0:1)
  • 1860 München - Hamburger SV 1:2 (0:0)
  • Borussia Dortmund - Bayern München 2:0 (0:0)
  • Kaiserslautern - Hansa Rostock 3:2 (2:1)
  • Wolfsburg - SC Freiburg 4:0 (2:0)
  • Stuttgart - Eintracht Frankfurt 3:1 (1:0)
  • Schalke 04 - Bayer Leverkusen 2:3 (0:1)

    Sonntag:

  • 1. FC Köln - VfL Bochum 1:2 (0:1)
  • Werder Bremen - Hannover 96 0:0
    • Grund zum Jubel in Dortmund.

      Grund zum Jubel in Dortmund.

    • Götz wurde von Journalisten über seinen Rauswurf bei 1860 informiert. Mit Berufung auf Präsident Auer
dementierte er auf der Presse- konferenz seine Demission. "Ich glaube nicht, dass Zehetmair (Vizepräsident) die Befugnis dazu hat", sagte der Trainer. Wenig später bestätigte Auer allerdings die Entlassung: "Es ist tatsächlich so. Wir haben uns vom Trainer getrennt."

      Götz wurde von Journalisten über seinen Rauswurf bei 1860 informiert. Mit Berufung auf Präsident Auer dementierte er auf der Presse- konferenz seine Demission. "Ich glaube nicht, dass Zehetmair (Vizepräsident) die Befugnis dazu hat", sagte der Trainer. Wenig später bestätigte Auer allerdings die Entlassung: "Es ist tatsächlich so. Wir haben uns vom Trainer getrennt."

    Share if you care.