0:0 im Kellerderby Salzburg vs. Sturm

23. April 2004, 10:55
3 Postings

Ein Ergebnis, das keiner Mannschaft weiterhilft

Salzburg - Salzburg gegen Sturm war nur vom Ergebnis her ein typisches Abstiegsderby. Denn von den Chancen her hätte Salzburg auch 6:4 gewinnen können, weil aber mit Arzberger und Mandl ausgerechnet beide angeschlagenen Torleute ausgezeichnet hielten bzw. die Stürmer versagten, endete die Partie mit einem torlosen Remis. Für Salzburg war es das erst vierte Unentschieden in der laufenden Meisterschaft, für Sturm nach fünf Niederlagen in Folge das bereits sechste allein im "Frühjahr". Und eines, das den Grazern wohl mehr hilft als den Salzburgern.

Die Partie war von Beginn an ein ansehnliches und abwechslungsreiches Kellerderby mit Chancen auf beiden Seiten. Salzburg war im Feld überlegen, Sturm dafür aus Kontern gefährlich. Winklhofer (9.) und Salgado (21./mit einem schönen Seitfallvolley) sorgten früh für die ersten Salzburg-Chancen, auf der Gegenseite verhinderte Arzberger gegen Säumel das 0:1 (22.). Neukirchner verfehlte mit einem schönen Schuss knapp das lange Toreck (29.), dafür fischte Mandl einen Brenner-Kopfball aus dem Kreuzeck (42.)

Ähnlich die Tonart nach der Pause, allerdings wurde es ein wenig ruppiger. Schon in der 47. Minute rettet Dag nach einem Laessig-Kopfball für Mandl auf der Linie, die erste ganz dicke Führungschance hatte aber Sturm, als Mujiri mit einem schönen Flachschuss an Arzberger scheiterte (51.). Die wohl größte Salzburg-Chance vergab dann Salgado, der nach einem sehenswerten Konter allein an Mandl hängen blieb.

Mandl vereitelte gleich darauf sogar eine Salzburger Doppelchance. Er nahm Schriebl den Ball im Strafraum ab, tat dasselbe dann auch noch gegen Pichorner außerhalb des 16ers und kassierte für dieses Handspiel die gelbe Karte. Der Freistoß ging daneben. Für Sturm setzte Säumel noch einen schönen Schuss ab (77.), auch Salzburg hatte durch Jank und Laessig noch einige gute Möglichkeiten.(APA)

  • SV Salzburg - SK Sturm Graz 0:0 Wals-Siezenheim, 8.500, Lehner.

    Salzburg: Arzberger - Winklhofer, Laessig, C. Jank, A. Ibertsberger - Scharrer, M. Suazo - Brenner (62. Schriebl), Häßler (60. Pichorner), Scharrer (80. Juliano) - Salgado

    Sturm: Mandl - Neukirchner, Strafner, Mörec, Dmitrovic - Dag, Korsos, Mujiri, Säumel - Brunmayr (78. Rauter), Rabihou (45. Haas)

    Gelbe Karten: Laessig, Winklhofer bzw. Neukirchner, Mandl, Dag

    Share if you care.