Melzer scheitert nur knapp an Roddick

21. April 2004, 12:09
posten

Trotz famoser Leistung und zeitweise spekta­kulärem Spiel im Viertel­finale von Houston out

Wien/Houston - Trotz einer famosen Leistung ist Jürgen Melzer beim ATP-Turnier in Houston im Viertelfinale ausgeschieden. Der Niederösterreicher lieferte dem US-Turnierfavoriten Andy Roddick einen tollen Kampf, musste sich dem Aufschlag-Weltrekordler aber knapp mit 5:7,6:7 (5) geschlagen geben. Weil Melzer im Vorjahr in Texas erst im Halbfinale (an Agassi) gescheitert war, bedeutet dies einen kleinen Rückfall im Ranking.

Weltranglisten-Zweiter in Verlegenheit

Der als Nummer acht gesetzte Österreicher vertraute auch bei der Daviscup-Revanche gegen Roddick auf seine Stoppbälle und brachte den Weltranglisten-Zweiten damit mehrmals in Verlegenheit. Bei 5:4 servierte er sogar auf den Gewinn des ersten Satzes, Roddick zog sich aber mit einem Uralt-Trick aus der Affäre. "Ich habe ihm etwas zum Nachdenken gegeben und es hat glücklicherweise funktioniert", erklärte der 21-jährige US-Boy. Im zweiten Satz rettet sich Melzer bei 4:5 zwar mit einer ähnlichen Taktik, kurz darauf war die Niederlage aber dennoch besiegelt.

"Eine verrückte Taktik"

Fachjournalisten attestierten dem Österreicher "inspirierendes Spiel" und lobten den Deutsch-Wagramer für sein zeitweise spektakuläres Tennis. Roddick staunte vor allem über die Taktik seines Gegners. "Es ist eine verrückte Taktik, die er spielt. Er spielt die Stoppbälle immer, manchmal völlig überraschend. Manchmal dann, wenn du sie dir wünscht, manchmal greift er sogar damit an."(APA/ag.)

  • Roddick über Melzer (Bild): "Es ist eine verrückte Taktik, die er spielt. Er spielt die Stoppbälle immer, manchmal völlig überraschend. Manchmal dann, wenn du sie dir wünscht, manchmal greift er sogar damit an."
    foto: epa/david maris

    Roddick über Melzer (Bild): "Es ist eine verrückte Taktik, die er spielt. Er spielt die Stoppbälle immer, manchmal völlig überraschend. Manchmal dann, wenn du sie dir wünscht, manchmal greift er sogar damit an."

  • Roddick mit einem Trick zum ersten Satzgewinn: "Ich habe ihm etwas zum Nachdenken gegeben und es hat glücklicherweise funktioniert."
    foto: epa/david maris

    Roddick mit einem Trick zum ersten Satzgewinn: "Ich habe ihm etwas zum Nachdenken gegeben und es hat glücklicherweise funktioniert."

Share if you care.