Wacker öffnet Bundesliga-Tür ganz weit

21. April 2004, 10:26
21 Postings

Die Tiroler gewinnen den Schlager in Untersiebenbrunn 2:1 und stehen vor der Rückkehr in die oberste Spielklasse

Wien - FC Wacker Tirol steht kurz vor dem Durchmarsch von der Regionalliga in die T Mobile-Bundesliga. Der Nachfolge-Verein von Ex-Meister FC Tirol nahm am Freitag in Untersiebenbrunn mit einem 2:1-Auswärtssieg bei SC InterWetten.com Kurs Richtung Rückkehr ins Oberhaus.

Nach einer starken Anfangsphase der Gastgeber mit Möglichkeiten von Kinder und Stöger wurden die Tiroler im Verlaufe der ersten Halbzeit immer stärker und hatten ihrerseits durch Schroll und Koejoe gute Chancen. Nach dem Wechsel wurde die Partie zusehends härter, Horvath und Stöger ließen zunächst noch Gelegenheiten zur Führung der Hausherren aus, ehe der Leader im Finish eiskalt zuschlug: Florian Mader (85. Minute) und der eingewechselte Dennis Mimm (87.) machten mit einem Doppelschlag alles klar. Ein Eigentor von Bernd Windisch in der Nachspielzeit war nur noch Ergebniskosmetik.

Tirol baute damit den Vorsprung auf den Titelkonkurrenten aus Niederösterreich auf neun Punkte aus. Der Tabellenführer hält nun bei 60 Punkten aus 29 Spielen, InterWetten hat als Drittplatzierter 51 Zähler aus ebenfalls 29 Partien aufzuweisen. Austria Lustenau (52 Punkte) hat als Zweiter am Samstag nur mit einem Heimsieg gegen die BSV Juniors noch die Chance den Titelkampf etwas spannend zu halten.

Monetäres Defensivkonzept

Wirtschaftlich sind die Weichen für eine Rückkehr des Tiroler Fußballs in die höchste österreichische Liga jedenfalls schon gestellt. Nach dem Crash von Ex-Meister FC Tirol will Wacker keine finanziellen Abenteuer eingehen. Man plant mit einem Budget von 2,6 Millionen Euro (heuer: 2,1 Mio.) für die T-Mobile Liga.

Sponsor Tiroler Wasserkraft hat seine Mittel von 350.000 auf 450.000 Euro aufgestockt, zudem wurde am Mittwoch nach einem Gespräch mit Landeshauptmann Herwig van Staa bekannt gegeben, dass eine "AG zur Förderung der Marke Tirol" (u.a. mit der Tirol-Werbung) den Fußball-Klub als Sponsor mit 350.000 Euro unterstützt.

"Damit ist das Weitermachen des FC Wacker ermöglicht. Es ist Profi-Fußball in einer Schmalspur-Variante, mehr nicht", erklärte Vereinspräsident Gerhard Stocker, der die Haftung für die aktuellenSchulden in Höhe von 500.000 Euro übernommen hat. (APA)

SC InterWetten.com - FC Wacker Tirol 1:2 (0:0). Marchfeld-Stadion, 2.700, Schörgenhofer.

Torfolge: 0:1 (85.) Mader
0:2 (87.) Mimm
1:2 (92.) Windisch (Eigentor)

Gelbe Karten: Luttenberger, Stückler, Mählich, Stöger, Muhr bzw. Mühlbauer, Eder

  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
Share if you care.