Serbien-Montenegro: Für neuen Außenminister hat Kosovo Priorität

18. April 2004, 17:05
1 Posting

Vuk Draskovic um Rückkehr serbischer Kosovo-Flüchtlinge bemüht - Verteidigungsminister Davinic will "kleinere und wirksamere" Armee

Belgrad - Der neue serbisch-montenegrinische Außenminister Vuk Draskovic hat das Kosovo zu seiner "wichtigsten und schwierigsten Aufgabe" erklärt. Gegenüber der serbischen Presseagentur FONET sagte er, er werde seine ganze Aktivität darauf ausrichten, von der internationalen Staatengemeinschaft die Garantien dafür zu bekommen, dass das zerstörte Eigentum und das Kulturerbe der Serben im Kosovo repariert und die Voraussetzungen für eine sichere Rückkehr der serbischen Flüchtlinge in die Provinz geschaffen sein würden.

Man werde die höchste Stufe der lokalen Selbstverwaltung für die (Kosovo-)Serben verlangen, betonte Darskovic. Für ihre Sicherheit sollen seiner Ansicht nach die internationalen Sicherheitskräfte sowie eine lokale serbische Polizei sorgen.

Der Beitritt zur EU und der NATO sowie die Ausweitung der Zusammenarbeit mit Russland, China und den Nachbarstaaten wurden als weitere vorrangige Aufgaben des neuen Außenministers genannt.

Der neue Verteidigungsminister Prvoslav Davinic hat indes die Bildung eines Reformfonds angekündigt. Eine kleinere und wirksamere Armee, deren Angehörige sowohl besser ausgerüstet als auch besser bezahlt wären, seien sein Ziel, wurde Davinic von der Presseagentur BETA zitiert. (APA)

Share if you care.