Protest-Kundgebung auf der A8 in Oberösterreich

16. April 2004, 19:45
posten

Halbstündige Sperre der Innkreisautobahn im Gemeindegebiet von Krenglbach

Linz - Die Vorbereitungen für die geplante halbstündige Protestkundgebung gegen die Auswirkungen des Verkehrs Freitagabend auf der Innkreisautobahn A8 in Oberösterreich liefen am Nachmittag auf Hochtouren.

Organisiert wurde die Kundgebung auf der A8, der Innkreisautobahn im Gemeindegebiet von Krenglbach (Bezirk Wels-Land) von die "Initiative Verkehr", in der Bürgerinitiativen von insgesamt 18 Anrainergemeinden der Autobahn mitwirken. Sie rechneten mit 200 Teilnehmern. Die eigentliche Kundgebung sollte eine halbe Stunde dauern. Zentrales Anliegen war die Forderung nach "weniger Lärm und reinere Luft".

Umweltlandesrat Rudi Anschober (G) zeigte für die Blockadeaktion "vollstes Verständnis und volle Unterstützung für die Forderungen der Anrainer". Der Verkehrssprecher der oberösterreichischen Grünen Gottfried Hirz sprach von einer "Notwehr gegen die wachsende Verkehrslawine" und erklärte sich solidarisch. Er werde auch teilnehmen, kündigte er an. Für seine Partei forderte er die Umsetzung eines Programmes zum Schutz der Anrainer, das unter anderem ein durchgehendes Lkw-Überholverbot auf der gesamten A8 enthält sowie ein nächtliches Tempolimit.(APA)

Share if you care.