Gratis-Lehrstunde für Barbara Schett

21. April 2004, 12:09
2 Postings

Tirolerin machte im Viertelfinale von Estoril in 59 Minuten gegen Marrero nur zwei Games

Estoril - Barbara Schett war am Freitag im Viertelfinale des 140.000-Dollar-Turniers in Estoril chancenlos. Die 28-jährige Tirolerin erhielt von der Spanierin Marta Marrero quasi eine Lehrstunde, nach nur 59 Minuten musste sie sich mit 0:6,2:6 klar geschlagen geben. Schett, die kommende Woche in St. Pölten die Hoffnungen auf einen Fed-Cup-Heimsieg über die Slowakei trägt, hatte auf ihr erstes WTA-Tour-Halbfinale seit Madrid im Vorjahr gehofft.

Marrero liegt im Ranking als 95. zwar gleich 37 Plätze hinter Schett, hatte allerdings schon mit ihrem Dreisatzsieg über die in Portugal topgesetzte Jelena Bowina (RUS) ihre gute Form untermauert. Gegen die Innsbruckerin stellte die 21-Jährige aus Gran Canaria schnell die Weichen zum Sieg: Schon nach 19 Minuten führte sie 5:0, fünf Minuten später hatte sie Satz eins in der Tasche.

Leichte Gegenwehr im zweiten Satz

Schett konnte nur im zweiten Satz ein wenig dagegen halten, als sie nach einem Serviceverlust das sofortige (und einzige) Rebreak schaffte. Als Schett im fünften Game bei 1:3 gleich mehrere Chancen zum 2:3 ungenützt ließ und neuerlich ihren Aufschlag abgeben musste, war das Match entschieden. Marrero stellte damit im Head-to-Head mit der Österreicherin auf 1:1.

Da Schett auch im Doppel an der Seite von Wartusch schon ausgeschieden ist, kann sich das ÖTV-Quartett schon bald in St. Pölten für das Weltgruppen-Duell mit der Slowakei (1. Runde) einschlagen.(APA)

  • Barbara Schett in Estoril auf verlorenem Posten.

    Barbara Schett in Estoril auf verlorenem Posten.

Share if you care.