Fehlerquelle Excel

25. April 2004, 15:53
51 Postings

Gartner-Analyst: "Excel-Clients sind eine Plage für IT und eine Droge für Anwender" sowie eine Quelle für Fehler in Geschäftszahlen

Im Firmeneinsatz ist es eines der zentralen Tools: Microsofts Excel ist aus dem Arbeitsalltag kaum wegzudenken, da es viele Arbeitsgänge vereinfacht. Genau in diesem weit verbreiteten Einsatz sehen aber zahlreiche KritikerInnen ein Problem, denn daraus entsteht auch Quell zahlreicher Fehler, wie die Computerwoche berichtet.

Problematik

"Excel-Clients sind eine Plage für die IT und eine Droge für die Anwender. Niemand sollte diese Software zu mehr machen als zu einem Tool für die persönliche Produktivität", so Gartner-Analyst Frank Buytendijk. Das Problem sei vor allem die häufig unsachgemäße Nutzung der Software, die zu Schwierigkeiten bei der Konsolidierung der Daten und auch in Fragen der Sicherheit führt.

Mangelnde Kooperation

Problematisch wird es vor allem auch, wenn eine größere Anzahl von BenutzerInnen gemeinsam an einem Datensatz arbeitet, während sich in Excel sehr gut mit kleineren Gruppen arbeiten lässt, nimmt spätestens ab 50 BenutzerInnen der Arbeitsaufwand überhand und wird eine "ständige Quelle für Fehler in den Geschäftszahlen".

Besonders schlimm werde dies, wenn in Abteilungen ohne eigene Datenhaltung damit gearbeitet würde.

Dokumentation

Oft bietet die Software auch zu viele Möglichkeiten: Gerade dadurch, dass sich Excel-Sheets weitgehend anpassen ließen seien sie von Außenstehenden oft kaum mehr nachzuvollziehen, vor allem wenn - wie meist - die nötige Dokumentation fehlt. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.