Dell bleibt an der Spitze

23. April 2004, 10:28
posten

Vor HP und IBM - Weltweiter PC-Markt weiter im Aufwärtstrend

Der weltweite PC-Markt hat seine Aufwärtsentwicklung auch im ersten Quartal dieses Jahres fortgesetzt. Nach Angaben des Marktforschungsinstitutes IDC wurden in Q1 weltweit 41,2 Millionen PCs ausgeliefert, ein Plus von 16,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Marktführer war in diesem Zeitraum Dell, das mit einem Anstieg bei den Marktanteilen von 1,7 Prozentpunkten Hewlett-Packard (HP) auf Platz zwei verweist.

Aufwind

Angetrieben wurde das PC-Wachstum vor allem von einer starken Entwicklung in den USA und in Europa und hier vor allem von der gestiegenen Nachfrage aus dem Geschäftskundenbereich. Darüber hinaus haben auch gesunkene Preise und die zunehmende Verwendung von Notebooks zum Wachstum beigetragen. "Die Ergebnisse zeigen einen robusten Markt und die anziehende Nachfrage aus dem Businessbereich, die wir bereits erwartet haben", kommentierte IDC-Analystin Loren Loverde den Aufschwung. Das Wachstum sollte auch im kommenden Jahr anhalten, betonte Loverde.

Wachstum

Nach Regionen blieb in Q1 Europa, der Nahe Osten und Afrika (EMEA) der am schnellsten wachsende Markt - hier betrug das Plus gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres 20 Prozent. Zugute kam den PC-Anbietern vor allem in Europa neben den ebenfalls gestiegenen Einkäufen der Unternehmen eine solide Nachfrage von Konsumentenseite und der starke Euro. In den USA stieg der Absatz um 15,7 Prozent und in Japan um rund zehn Prozent.

Führend

An die Spitze der Anbieter setzte sich im ersten Quartal Dell, das fast 7,7 Millionen Geräte verkaufte (+ 28,2 Prozent) und damit seinen Marktanteil von 16,9 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 18,6 Prozent ausweiten konnte. HP auf Platz zwei konnte 6,4 Millionen Stück verkaufen und damit seinen Absatz um 15,8 Prozent ausweiten. Wegen des allgemein gestiegenen Marktvolumens reichte dies aber für den Konzern nicht aus, seine Marktanteile zu halten - diese gaben im Vergleichszeitraum leicht auf 15,6 Prozent nach. Rang drei unter den Anbietern belegte IBM mit 2,3 Millionen abgesetzten PCs (Marktanteil 5,5 Prozent) vor Fujitsu-Siemens mit 1,9 Millionen ausgelieferten Geräten (Marktanteil 4,6 Prozent). Die höchsten Zuwächse unter den Top 5 konnte Acer mit einem Plus von 36,5 Prozent verzeichnen, was dem Unternehmen einen Marktanteil von 3,3 Prozent bei 1,4 Millionen verkauften Einheiten bescherte. (pte)

Share if you care.