Mobilcom will Klage über 5 Millionen Euro gegen Millenium einreichen

23. April 2004, 10:28
posten

Streit mit Gründer und Ex-Chef Schmid spitzt sich zu

Die mobilcom AG will im Streit mit dem Gründer und Ex-Chef des Unternehmens, Gerhard Schmid, um ein millionenschweres Aktienoptionspaket in rund drei Wochen Klage gegen die Millenium GmbH beim Landgericht in Flensburg einreichen. Geklagt werde auf die Rückzahlung eines Teilbetrags von 5 Millionen Euro, sagte ein Sprecher von mobilcom am Donnerstag in Büdelsdorf bei Kiel. Hinter Millenium steht die Ehefrau des früheren Vorstandsvorsitzenden Sybille Schmid-Sindram.

Zwist

Streitpunkt zwischen Schmid und mobilcom ist ein Aktienoptionsgeschäft aus dem Jahr 2001 im Wert von rund 70 Millionen Euro. Nach Angaben des Sprechers sind 44 Millionen Euro inzwischen durch Aktienverkäufe getilgt worden, nachdem der Treuhänder von Schmid, Helmut Thoma, die Aktien zum Verkauf freigegeben hatte. Demnach stehen noch 26 Mio. Euro aus. Da aber weder Schmid noch Millenium über die Mittel verfügen, will mobilcom zumindest einen Teilbetrag von 5 Millionen Euro eintreiben. "Wir sind es unseren Aktionären schuldig, mit allen Mitteln einen möglichst hohen Betrag zu bekommen", sagte der Sprecher. (APA)

Share if you care.