64 Prozent erwarten auch 2004 weitere Umsatzsteigerungen

29. April 2004, 12:10
posten

"Direct Marketing-Konjunkturbarometer" für das zweite Halbjahr 2003

54 Prozent der in Österreich, Deutschland und der Schweiz befragten Direct-Marketer freuten sich im zweiten Halbjahr 2003 über steigende Umsätze, bei rund einem Drittel blieb der Umsatz konstant, nur elf Prozent verzeichneten einen Rückgang, ergab eine Befragung, die vom deutschen Marktforschungsinstitut TNS Emnid im Auftrag der Direct Marketing Verbände Österreich, Deutschland und der Schweiz seit 2003 halbjährlich durchgeführt wird.

Beinahe 60 Prozent aller befragten österreichischen Unternehmen verzeichneten im zweiten Halbjahr 2003 ein Umsatzplus, ein Drittel hielt sich weitgehend konstant, neun Prozent klagten über Umsatzeinbußen. "Besonders erfreulich ist, dass vor allem die Investitionsfreudigkeit der Auftraggeber wieder zu steigen scheint", so Jürgen Menedetter, der Präsident des Direct Marketing Verbandes Österreich (DMVÖ). "In Österreich konnten rund zwei Drittel aller befragten Unternehmen ihre Umsatzsteigerungen auf den Zugewinn von Kunden oder Etats zurückführen."

Für 2004 erwartet die Hälfte der Unternehmen weitere Umsatzsteigerungen, in Österreich sind es gar 64 Prozent. Zehn Prozent rechnen mit Einbußen. (red)

Link

DMVÖ

Share if you care.