Keine Senkung des Wahlalters für die Steirer

16. April 2004, 19:11
posten

16-Jährige dürfen bei den Gemeinderatswahlen stimmen, im Herbst heißt es dann: leider nein! Da sind sie laut ÖVP nicht reif genug.

Graz - Als der steirische Landtag im März seine Pforten zum "Jugendlandtag" öffnete, war das Interesse der Jugendlichen so groß, dass Platznot herrschte. Trotzdem steht seit dem Ende der Verhandlungen aller Landtagsparteien am Mittwochnachmittag fest: Von den Landtagswahlen 2005 werden 16-Jährige ausgeschlossen bleiben. Grünen-Jugendsprecherin Edith Zitz findet diese Situation skurril: "Im Frühjahr werden sie bei den Gemeinderatswahlen ihre Stimmen abgeben dürfen, im Herbst heißt es dann: leider nein! Da sind sie laut ÖVP nicht reif genug."

Die Reife potenzieller Jungwähler dürfte aber für die steirische ÖVP nicht ausschlaggebend gewesen sein, als sie mit der FPÖ die Senkung des Wahlalters verhinderte. Thomas Einwallner von der JVP: "Wie haben uns im Vorjahr gemeinsam mit der roten und grünen Jugend für die Senkung eingesetzt." Doch der VP-Verhandler, Klubobmann Christopher Drexler, habe um die Bürgermeisterdirektwahl und die Briefwahl gekämpft, wogegen die SP gestimmt habe. Als Gegenzug habe sich die VP bei der Senkung des Wahlalters quer gelegt. (cms, DER STANDARD Printausgabe 16.4.2004)

Share if you care.