USA geben 400 Millionen Dollar für wiedervereinigtes Zypern

20. April 2004, 12:07
3 Postings

Verheugen: Insel braucht zwei Milliarden Euro binnen fünf Jahren

Brüssel/Ankara - Im Falle einer Wiedervereinigung Zyperns haben die USA der Insel bedeutende Finanzhilfen Aussicht gestellt. Washington wolle Zypern mit 400 Millionen Dollar (rund 336 Millionen Euro) unterstützen, gab Andrew Natsios von der US-Agentur für Internationale Entwicklung (USAid) am Donnerstag in Brüssel bekannt. EU-Erweiterungskommissar Günter Verheugen sprach von schätzungsweise zwei Milliarden Euro, die Zypern in den kommenden fünf Jahren benötigen werde. Er sei überzeugt, die internationale Gemeinschaft werde die erforderlichen Mittel aufbringen.

"Wir sind heute hier, um eine konkrete Demonstration der Unterstützung anzubieten", sagte Natsios beim Vorbereitungstreffen für eine Geberkonferenz zugunsten Zyperns. Etwa 100 Millionen seien als Soforthilfe gedacht. Der US-Vertreter forderte dabei die anderen Regierungen sowie internationale Organisationen auf, entsprechende Zusagen für die geteilte Insel zu machen, sollten die türkischen Nord-Zyprioten und die griechischen Zyprioten im Süden kommende Woche für die Wiedervereinigung der Insel stimmen.

Laut Verheugen kann im Falle eines positiven Ausgangs des Referendums eine erste offizielle Geberkonferenz Anfang Herbst stattfinden. Die internationale Gemeinschaft rufe die beiden Bevölkerungsgruppen auf, die einmalige Gelegenheit zu nutzen und für die Wiedervereinigung zu stimmen, sagte der EU-Kommissar.

Repräsentanten aus 34 Staaten sowie des UN-Sicherheitsrats, des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank beraten in Brüssel über die Finanzhilfen für eine Wiedervereinigung Zyperns. Beide Volksgruppen sollen darüber am 24. April abstimmen. Ohne eine Wiedervereinigung wird zum 1. Mai der Beitritt der Insel im türkischen Nordteil nicht rechtswirksam. (APA)

Share if you care.