"Das Kino" in Salzburg bringt zwei Kleinfestivals

21. April 2004, 11:23
posten

Je acht Streifen bei "gleich anders : anders gleich" und "Afrika im Film" bis 26.April

Salzburg - Zwei kleine Filmfestivals mit je acht Filmen stehen im Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" auf dem Programm. Unter dem Titel "Afrika im Film" werden ab Freitag, dem 16. April, Dokumentar-, Kinder-, und Spielfilme sowie Landschaftsporträts gezeigt (bis 26.April). Ab Montag, dem 19. April, laufen aktuelle Filme von und über Behinderte bei "gleich anders : anders gleich".

Fremdes und Vertrautes

Beim Afrika-Festival werden insgesamt acht Filme gezeigt, darunter der Dokumentarfilme "When we were Kings" mit Muhammad Ali oder das mitreißende Filmporträt des Politikers Lumumba aus dem Kongo der Frühen Sechziger Jahre . Das Festival ist Teil einer Kulturwoche von AMREF (African Medical & Research Foundation), einer Hilfsorganisation für eine bessere Gesundheitsversorgung in Afrika.

Eröffnet wird mit der Uraufführung von "Africa Representa" des Salzburger Musikers, Autors und Filmemachers Harald Friedl. In diesem Dokumentarfilm geht es um eine filmische Reise durch Zentral-Tansania. Menschen setzen sich in Lehmhütten, Steppen und Slums mit den für sie unerreichbaren Mustern der westlichen Moderne auseinander. Dieser Kontrast schafft ein komplexes Bild des afrikanischen Alltags und lässt das Fremde auf das Vertraute prallen. "Africa Representa" ist bis 21. April in Salzburg, anschließend in Wien (ab 13.5.), St. Pölten (18.5.), Linz (3. bis 6.6.), Steyr (4.5.) sowie in Graz und Innsbruck zu sehen.

Um Filme von und über Behinderte geht es ab Montag, den 19. April. Ebenfalls acht Filme zum Thema stehen bei dieser Koproduktion von Bundessozialamt und Filmkulturzentrum zur Auswahl. Ob Komödie oder Melodram, Spielfilm oder Dokumentation, jedes Werk soll laut "Das Kino" einen "anderen" Blick auf Menschen mit Behinderung vermitteln.

Hervorzuheben ist die Salzburg-Premiere des Preisträger-Films der Diagonale 2004 "Handbikemovie" von Regisseur Martin Bruch, der selbst an multipler Sklerose erkrankt ist. Bruch hat in diesem Film einen Teil der 16.000 Kilometer langen Strecke, die er mit seinem handbetriebenen Fahrrad zurückgelegt hat, mit der Kamera dokumentiert. "gleich anders : anders gleich" dauert bis zum Sonntag, dem 25. April, und wird anschließend Ausschnittsweise in Hallein, Radstadt und Saalfelden gezeigt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "handbikemovie"

Share if you care.