Flughafen-Aufsichtsrat füllt sich

25. April 2004, 18:22
posten

Wien schickt Karl Samstag und Karl Skyba, Domany muss gehen

Wien - Nun ist es fix: Das Land Wien schickt mit dem Ex-BA-CA-Chef Karl Samstag und dem früheren Chef der Wiener Stadtwerke, Karl Skyba, zwei neue Aufsichtsräte in den Aufsichtsrat des Flughafens Wien. Samstag bestätigte im STANDARD-Gespräch seine Nominierung. Er kenne den Flughafen schon lange aus seiner Zeit als Firmenkundenbetreuer. Er löst Andreas Staribacher ab, der im Vorjahr "wegen der unerträglichen politischen Einflussnahme" das Handtuch warf.

Samstag wird stellvertretender Aufsichtsratschef. Vorsitzender bleibt Hannes Coreth. Skyba folgt Wirtschaftskammer-General Christian Domany, der von Wien nicht mehr nominiert wird.

Hauptversammlung nächsten Donnerstag

Bei der Hauptversammlung nächsten Donnerstag wird auch das Land Niederösterreich statt des Schwechater SP-Bürgermeisters Hannes Fazekas Raiffeisen-Manager Erwin Hameseder in den Aufsichtsrat entsenden. Die Länder Wien und Niederösterreich sind mit jeweils 20 Prozent die größten Aktionäre des Wiener Flughafens.

Beim Flughafen Wien stieg im März die Zahl der abgefertigten Passagiere um 18,1 Prozent auf 1,077 Millionen. Die Zahl der Transferpassagiere wuchs dabei um 20,1 Prozent auf 382.118. Kräftige Zuwächse gab es im Langstreckenverkehr. So stieg das Passagieraufkommen für die USA um mehr als 26 Prozent und jenes in den Fernen Osten um 7,2 Prozent.

Der Verkehr in den Nahen und Mittleren Ostern legte um mehr als 51 Prozent zu. Die Destinationen nach Osteuropa verbuchten ein Plus von 21 Prozent. (Claudia Ruff, Der Standard, Printausgabe, 16.04.2004)

Share if you care.