Soravia-Brüder verkaufen TV-Anteile

21. April 2004, 19:38
posten

"Focus"-Mutterkonzern Burda will sich an "tv.münchen" beteiligen

"Das Ende eines obskuren Plans" meldet "Focus" und meint die TV-Aktivitäten der Bau- und Immobilienbrüder Soravia: Vom Schweizer Programm "U1" wollten sich die Dorotheum-Gesellschafter trennen wie vom Stadtsender "tv.berlin". TV-Manager Peter Kölbel hätten sie verabschiedet.

Nur eines stimmt, sagt Hanno Soravia dem STANDARD, und das steht nicht in "Focus": "Focus"-Mutterkonzern Burda wolle sich an Soravias "tv.münchen" beteiligen. Mit dem "tollen Burschen" Helmut Markwort, "Focus"-Chef und neben Michael Tenbusch Manager der Rundfunkaktivitäten Burdas, verhandle man über 25 Prozent an dem Stadtprogramm, erklärt Soravia. Mit dem Artikel wolle Markwort wohl erreichen, "dass es billiger wird". "Wenn jemand gut zahlt, geben wir's her", kann sich Soravia auch einen gänzlichen Ausstieg vorstellen. Bei "tv.berlin" und "U1" käme das "zu früh": "Wäre schön, wenn das ginge". (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 16.4.2004)

Share if you care.