"Bremer Freiheit" in Mödling

19. April 2004, 21:37
posten

Bruno Max inszeniert Fassbinder am Stadttheater

Mödling - Bruno Max und das Theater zum Fürchten bringen im Stadttheater Mödling Rainer Werner Fassbinders "Bremer Freiheit" auf die Bühne. Die "rabenschwarze Moritat über ein Frauenschicksal" - so das Stadttheater in einer Aussendung - hat am Samstag, 17.4., um 19.30 Uhr Premiere.

Rainer Werner Fassbinder, Enfant Terrible und gleichzeitig Meisterregisseur des "Neuen deutschen Films", der 1982 im Alter von 37 Jahren starb, ist bei uns als erfolgreicher Theaterautor fast in Vergessenheit geraten, heißt es in der Aussendung. Anhand eines wahren Bremer Kriminalfalls aus dem 19. Jahrhundert erzählte er von der Unmöglichkeit für eine Frau, in einer streng hierarchischen und patriarchischen Gesellschaft ohne Verbrechen und Tabubruch sie selbst zu sein.

Zum Inhalt: Geesche, Gattin eines gutbürgerlichen Bremer Handwerksmeisters, will mehr vom Leben als nur Hausfrau, Putzfrau und stets verfügbares Sexualobjekt für ihren ebenso stumpfsinnigen wie autoritären Mann zu sein. Ihre Umwelt hält dies für ebenso unverschämt wie lächerlich. Ein bisschen weißes Pulver aus dem falschen Tiegel beseitigt ihr familiäres Problem, doch immer wieder drängen sich andere Männer zwischen Geesche und ihre neue Freiheit.

Für die Inszenierung zeichnet Bruno Max verantwortlich, für die Musik Fritz Rainer. Der Aussendung zufolge ist das Stück für allzu junge Besucher nicht geeignet, als Mindestalter wird 14 Jahre empfohlen. (APA)

Share if you care.