Mattersburg schlägt Admira 3:0

16. April 2004, 14:14
1 Posting

Wichtige Punkte für die Burgenländer im Abstiegskampf

SV Mattersburg hat sich am Mittwoch in der 30. Runde der österreichischen Fußball-T-Mobile Bundesliga Luft im Abstiegskampf verschafft. Die Burgenländer feierten gegen die Admira einen 3:0-(0:0)-Heimsieg, verbesserten sich damit auf Rang sieben und liegen nun schon neun Punkte vor Tabellenschlusslicht FC Kärnten. Die Treffer für den Aufsteiger erzielten Schmidt (47.), Fülöp (59.) und Dragic (81.).

Dabei sah es in der ersten Hälfte nicht nach einem Sieg der Mattersburger aus. Die Niederösterreicher führten gegen die ersatzgeschwächten Hausherren dank der größeren individuellen Klasse die feinere Klinge und kamen auch zu den besseren Torchancen, Iwan (13.) und Katzer (32.) scheiterten allerdings an Mattersburg-Goalie Hedl. Die Gregoritsch-Elf kam in den ersten 45 Minuten nur zu einer guten Gelegenheit, als Schmidt nach einem Mandreko-Freistoß über das Tor köpfelte (20.).

Nach der Pause kamen die Burgenländer jedoch wie verwandelt aus der Kabine und sorgten mit starken 15 Minuten für die Entscheidung. In der 47. Minute stellte Schmidt nach Kaintz-Flanke per Kopf auf 1:0, drei Minuten später verfehlte Mörz mit einem Distanz-Schuss noch knapp das Admira-Tor, aber in der 59. Minute schickte Mörz mit einem Idealpass Fülöp auf die Reise, und der Ungar erhöhte mühelos auf 2:0.

Danach erarbeiteten sich die Gäste zwar eine leichte Feldüberlegenheit, blieben aber in der Offensive harmlos. Einzige Ausbeute waren ein Fallrückzieher von Linz (62.) über das Tor und ein Fehlschuss von Iwan (66.). Für die cleveren Mattersburger scheiterte zunächst noch Koziak (79.) allein vor Heu, zwei Minuten später aber traf Dragic nach einem Eckball von Mörz per Kopf völlig unbedrängt zum Endstand. (APA)

  • SV Mattersburg - Admira 3:0 (0:0)
    Pappelstadion, 7.200, Plautz

    Torfolge: 1:0 (47.) Schmidt
    2:0 (59.) Fülöp
    3:0 (81.) Dragic

    Mattersburg: Hedl - Mandreko - Dragic, Mravac - Kaintz, Kausich, Mörz, Schmidt, Lang - Fülöp (80. Fuchs), Th. Wagner (19. Koziak/89. Leidl))

    Admira: Heu - Swierczewski - Hatz, Matyus (82. Osoinik) - Bozgo (88. Schöny), Iwan, Astafjew, Ledwon, Markovic (69. Ortner), Katzer - Linz

    Gelbe Karten: Mravac, Dragic bzw. Iwan, Hatz

    Share if you care.