Rapid gewinnt auch auswärts wieder

16. April 2004, 14:14
22 Postings

Erstes Lawaree-Tor beim 2:1-Erfolg der Hütteldorfer gegen Sturm in Graz - Erster Auswärtsssieg seit September

Rapid kann auch in der Fremde wieder siegen. Obwohl die Hütteldorfer derzeit ohne ihre verletzten Spielmacher Hoffmann und Ivanschitz auskommen müssen, feierten sie am Mittwoch in Graz gegen Sturm mit einem 2:0 den ersten Auswärtssieg seit dem 28. September, als sie in Pasching mit 2:1 gewonnen hatten. Ein Kopftor von Pashazadeh (33.) und der erste Rapid-Pflichtspieltreffer von Lawaree (88.) besiegelte die Niederlage der Steirer, deren Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch Brunmayr (92.) zu spät kam.

Pashazadeh, Herr der Lüfte

7.224 Zuschauer im Schwarzenegger-Stadion sahen allerdings ein schwaches und von vielen Fehlpasses geprägtes Match. Die größte Chance der ersten Hälfte hatten die Gastgeber, doch jagte der ungedeckte Rojas nach perfekter Vorarbeit von Mujiri den Ball vom Elfer in die Wolken. Das entscheidende Tor fiel in der 33. Minute, als der von drei Sturm-Spielern bedrängte Pashazadeh nach einem Martinez-Corner am höchsten in die Luft stieg und Team-Keeper Mandl aus fünf Metern per Kopf bezwang. Danach hatte auch noch Lawaree (37.) eine gute Kopfball-Chance, doch diesmal war Mandl auf dem Posten.

Lawaree, der Abstauber

In der zweiten Hälfte hatte Sturm zwischen der 55. und 60. Minute die stärkste Phase, doch mehr als vier Corner schauten nicht heraus. Dann waren die Gastgeber wieder völlig von der Rolle, was ihnen zwischendurch Pfiffe der eigenen Fans einbrachte. Martin Hiden traf in der 69. Minute nach einer Garics-Flanke per Kopf nur die Querlatte, doch im Finish staubte Lawaree nach einem von Mandl nur kurz abgewehrten Wallner-Schuss zum 2:0 ab. Das war die Entscheidung, der Brunmayr-Treffer bedeutete nur mehr Resultats-Kosmetik.

Rapid im Vormarsch

Rapid blieb damit auch im vierten Saisonduell mit Sturm ungeschlagen. Da Pasching in Bregenz 1:1 spielte, verdrängten die Wiener die Oberösterreicher vom dritten Tabellenrang. Die Grazer müssen hingegen weiter um den Klassenerhalt bangen, machte doch der FC Kärnten mit dem 0:0 gegen den GAK einen Zähler gut und liegt nun bei einem Spiel weniger nur noch drei Zähler hinter der Sturm-Equipe. (APA)

  • Sturm Graz - Rapid Wien 1:2 (0:1)
    Schwarzenegger-Stadion, 7.224, Steiner

    Torfolge: 0:1 (33.) Pashazadeh
    0:2 (88.) Lawaree
    1:2 (92.) Brunmayr

    Sturm: Mandl - Bosnar - Strafner, Dmitrovic - Dag, Korsos, Mujiri, Säumel, Rojas (87. Rauter) - Haas (73. Salmutter), Brunmayr

    Rapid: Maier - Markus Hiden, Martin Hiden, Feldhofer (63.Burgstaller), Jazic - Garics, Martinez (61. Cehajic), Pashazadeh, St. Kulovits - R. Wagner (70. Wallner), Lawaree

    Gelbe Karten: Bosnar bzw. Kulovits

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Die Torschützen Mehdi Pashazadeh (li) und Axel Lawaree machten Rapids ersten Auswärtssieg seit September möglich.

    Share if you care.