Argeo Quadri 1911-2004

19. April 2004, 21:43
posten

Als Dirigent langjähriges Mitglied der Wiener Volksoper und häufig Gast an der Staatsoper

Mailand/Wien - Der italienische Dirigent Argeo Quadri, langjähriges Mitglied der Wiener Volksoper und häufiger Gast an der Wiener Staatsoper, ist am Mittwoch in seiner Heimatstadt Mailand im 94. Lebensjahr verstorben, teilte die Wiener Staatsoper in einer Aussendung mit.

Der am 23. März 1911 in Mailand geborene Dirigent debütierte 1956 in Wien auf Empfehlung von Mario del Monaco an der Volksoper Wien mit "La Traviata". Er dirigierte 21 vorwiegend italienische Werke in 939 Vorstellungen an der Volksoper Wien. 1965 folgte sein Debüt an der Wiener Staatsoper mit "La Forza del Destino". An 211 Abenden mit zwölf italienischen Opern (neun davon Verdi-Opern) stand Argeo Quadri am Pult des Hauses am Ring. Der Wiener Staatsoper stiftete er die Verdi-Büste, die im Marmorsaal ausgestellt ist.

Neben Wien dirigierte Quadri an der Mailänder Scala, der Londoner Covent Garden Opera, an der Chicago Lyric Opera und am Teatro Colon in Buenos Aires. Der Dirigent wirkte auch als Professor an die Wiener Musikakademie. (APA)

Share if you care.