Erste Bank hat 275-Millionen-Anleihe platziert

25. April 2004, 18:33
posten

"Private-Placement"-Emission großteils in Europa, ein Zehntel in Asien

Wien - Die Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen, Wien, füllt wieder ihren Eigenkapitalpolster auf. Die 275-Millionen-Euro-Anleihe - eine so genannte "hybride Tier-1-Emission" - wurde bereits am 24. März begeben, teilt das Institut am Mittwochnachmittag mit. Die über BNP Paribas (Paris) abgewickelte Emission habe "Private-Placement-Charakter" gehabt. Platziert worden seien die Papiere überwiegend in Europa, ein Zehntel sei in Asien abgesetzt worden.

Refinanzierungsbedarf gedeckt

Mit derartigen Anleihen, die dem Eigenkapital zugerechnet werden, deckt die Erste Bank üblicherweise mehrmals im Jahr ihren Refinanzierungsbedarf.

Erst im September 2003 hatte die Erste Bank in London eine zehnjährige Riesen-Anleihe über 750 Mio. Euro begeben. Davor hatte das Institut im März vorigen Jahres eine 500-Millionen-Anleihe emittiert, die im Juni 2003 auf 850 Mio. Euro aufgestockt worden war. (APA)

Share if you care.