Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson

15. April 2004, 11:07
2 Postings

Ein weiterer Junge will Ende der 80er Jahre vom King of Pop belästigt worden sein

Los Angeles - Gegen den US-Popstar Michael Jackson wird wegen eines weiteren Falles von Kindesmissbrauchs ermittelt. Das Opfer habe angegeben, Ende der 80er Jahre belästigt worden zu sein, teilte eine Sprecherin der Polizei von Los Angeles mit.

Die Staatsanwaltschaft habe bereits vor einem Monat Ermittlungen angeordnet, sagte Sprecherin Mary Grady. Zu der Tat soll es in Los Angeles gekommen sein, weitere Angaben wollte Grady nicht machen.

Jacksons Anwalt Benjamin Brafman wies den Bericht über die neuen Ermittlungen als "völlig haltloses Gerücht" zurück. Der 45-jährige "King of Pop" muss sich im Bezirk Santa Barbara bereits wegen eines Missbrauchsvorwurfs verantworten, eine gerichtliche Anhörung dazu ist für den 30. April angesetzt.

Jackson werden unzüchtiges oder laszives Verhalten gegenüber einem Kind unter 14 Jahren in sieben Fällen sowie die Verabreichung eines berauschenden Mittels in zwei Fällen vorgeworfen. Er befindet sich gegen Zahlung von drei Millionen Dollar Kaution auf freiem Fuß.

Ein Berufungsgericht wies in dem Verfahren am Dienstag einen Antrag mehrerer Nachrichtenagenturen zurück, eine Anordnung aufzuheben, die Berichte über den Fall untersagt. Auch Jackson hatte sich gegen die Verordnung gewandt, da er deswegen nicht gegen Gerüchte und falsche Berichterstattung vorgehen könne.(APA)

Share if you care.