Betandwin erstmals positiv

21. April 2004, 16:22
1 Posting

Turnaround geschafft - Umsatz wuchs im Vorjahr um 76 Prozent auf 400 Millionen Euro - Expansionskurs wird konsequent weiterverfolgt

Wien - Der börsennotierte österreichische Internet-Sportwetten-Anbieter Betandwin.com schaffte 2003 den Turnaround und erzielte mit 0,5 Mio. Euro erstmals ein positives Jahresergebnis nach Steuern. 2002 war das Ergebnis noch mit 13,3 Mio. Euro negativ gewesen. Im 4. Quartal schrieb man mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 2,6 Mio. Euro das bisher beste Quartalsergebnis, teilte das Vorarlberger Unternehmen am Mittwoch mit.

Der Jahresumsatz kletterte im Vorjahr um 76 Prozent von 228 auf 400 Mio. Euro, im 4. Quartal legte er im Periodenvergleich um 89 Prozent auf knapp 126 Mio. Euro zu. Das Nachsteuergebnis für das 4. Quartal wird mit 1,37 Mio. Euro beziffert, nach einem Minus von 3,3 Mio. Euro im Jahr davor. Die liquiden Mittel samt kurzfristiger Wertpapiere hätten sich 2003 durch den positiven Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit von 20,1 auf 25,5 Mio. Euro erhöht.

Auch künftig verfolge man eine konsequent auf Wachstum ausgerichtete Geschäftspolitik, heißt es im Ausblick. Ziel sei es, eine weltweit führende Position im Online-Gaming-Geschäft einzunehmen. Marketingschwerpunkte setze man 2004 naturgemäß rund um die sportlichen Großereignisse das Jahres - die Fußball-EM ab Mitte Juni und die Olympischen Spiele ab Mitte August. Dabei wolle man unter anderem die Zahl der Neukundenregistrierungen steigern und den Aktivierungsgrad bestehender Kunden erhöhen.

Aktie gewinnt im Frühhandel 8,6 Prozent

Beflügelt von den guten Vorjahreszahlen legten die Aktien des Internet-Sportwetten-Anbieters Betandwin.com Interactive Entertainment AG am Mittwoch an der Wiener Börse in der ersten Handelsstunde (bis gegen 10 Uhr) kräftig um 8,58 Prozent auf 25,95 Euro zu. Seit 22. März d.J. sind die Titel wie berichtet in den Wiener Leitindex ATX aufgenommen.

Im Gesamtjahr 2003 konnte Betandwin das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von negativen 6,16 Mio. Euro auf positive 6,50 Mio. Euro drehen. Ebenso wurde der Betriebserfolg (EBIT) von minus 11,35 Mio. Euro auf 2,11 Mio. Euro ins Plus gebracht. Das Konzernergebnis vor Steuern verbesserte sich auf 3,03 (-11,49) Mio. Euro.

Kosten nahezu unverändert

Dank überdurchschnittlicher Fixkostendegression blieben trotz der starken Ausweitung fast aller Unternehmenskennzahlen die Kosten nahezu unverändert: 2003 lagen die Aufwendungen mit 21,87 Mio. Euro kaum über dem Wert des Jahres davor (21,31 Mio. Euro). Die darin enthaltenen Personalkosten erhöhten sich leicht auf 6,75 (6,53) Mio. Euro, wie Betandwin am Mittwoch weiter bekannt gab.

Vom Gesamtumsatz, der im Vorjahr um 76 Prozent auf 400 (228) Mio. Euro gesteigert werden konnte, stammten 170 (104) Mio. Euro aus dem Wettgeschäft und 226 (124) Mio. Euro aus dem Casinogeschäft; aus Lottery Games wurden 4,3 Mio. Euro erlöst. Der Nettorohertrag aus Wett- und Casinogeschäft sowie Lottery Games stieg um 79 Prozent auf gut 24,8 (13,9) Mio. Euro. Der gesamte Ertrag sei 2003 mit 28,4 Mio. Euro um 87 Prozent über dem Vorjahreswert (15,1 Mio. Euro) gelegen.

Es wird mehr gewettet

Die Zahl der bei Betandwin abgeschlossenen Wetten kletterte im abgelaufenen Jahr um 83 Prozent auf 22,12 (12,11) Millionen. Im 4. Quartal wurde hier ein Anstieg um 84 Prozent auf 7,99 (4,34) Mio. verzeichnet.

Mit Wirkung vom 15. März 2004 wurde der Vorstand um Marlon van der Goes, zuständig für den Vertrieb, erweitert. Die strategische Ausrichtung und Entwicklung der Gesellschaft obliege wie bisher den beiden Co-CEOs Manfred Bodner und Norbert Teufelberger. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ziel von BETandWIN ist es, eine weltweit führende Position im Online-Gaming-Geschäft einzunehmen

Share if you care.