Berlusconi: "Werden Alles für Befreiung der Geiseln unternehmen"

14. April 2004, 17:58
4 Postings

Frattini: "Italien wird mit Terroristen nicht verhandeln"

Rom - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat am Dienstag versichert, dass sein Kabinett alles Mögliche zur Befreiung der vier in Irak entführten Italiener unternehmen werde. Das italienische Außenministerium sei mit Behörden anderer Länder in Verbindung, die entführte Bürger im Irak melden, hieß es in einer Presseaussendung. Berlusconi beteuerte, dass Italien an seinen internationalen Verpflichtungen im Irak festhalten werde.

Nicht Italiens Linie

Der italienische Außenminister, Franco Frattini, betonte, dass die Regierung Berlusconi nicht mit den Terroristen für die Freilassung der Geiseln verhandeln wird. "Vermittlungen mit den Entführern entsprechen nicht der Linie Italiens", sagte der Außenminister im Interview mit dem Staatssender RAI.

Der Minister betonte, dass die italienischen Behörden bereits mit Sicherheit die Identität der vier Entführten feststellen konnten. Er konnte jedoch nicht bestätigen, dass die vier Männer für die amerikanische Sicherheitsgesellschaft DTS Security arbeiteten. Er versicherte, dass die vier Entführten nicht im Dienste des italienischen Staates standen. (APA)

Share if you care.